Allgemein

Neue Veröffentlichungen

Gegen Ende des vergangenen Jahres gab es zwei sehr interessante Veröffentlichung meiner Fotos, die ich euch nicht vorenthalten möchte.

Im Lufthansa-Magazin LUFTHANSA EXCLUSIVE 09/17 ist auf den Seiten 26 bis 36 ein Artikel über Brutalismus in der Architektur erschienen, der auf Seite 32 mit einem Foto meiner freien Arbeit über die Bibliothek der Ruhr-Universität Bochum bebildert ist. Das freut mich neben der eigentlichen Veröffentlichung gleich doppelt. Denn ich mag derartige Gebäude sehr, weil diese fotografisch meist sehr viel hergeben.

Die Süddeutsche Zeitung hat außerdem einen Artikel über die Shopping-Mall in Schweinfurt – Alles muss raus (Süddeutsche.de) veröffentlicht, bei dem als Aufmacherfoto ein Foto Stadtgalerie Schweinfurt genutzt wurde.

Ich hoffe, dass ich spätestens ab Mitte des Jahres wieder selbst regelmäßig zur Veröffentlichung neuer Fotos hier kommen werde. Nachdem es in den letzten Jahren um mich und meine Architekturfotos auf Grund einer großen Fortbildungsmaßnahme und diverser Projekte ruhiger geworden ist, werde ich dieses Jahr (hoffentlich) endlich wieder etwas mehr Zeit für freie Arbeiten finden. Es schlummern noch eine ganze Reihe wirklich sehenswerter Fotos aus Toronto, Washington, D.C., New York City, Havanna und weiteren bemerkenswerten Orten. Wer einen Vorgeschmack sehen möchte, kann bis dahin schon mal einen Blick auf mein Instagram-Profil werfen und mir dort für Updates folgen!

Frohe Weihnachten wünscht Patrick Beuchert

Frohe Weihnachten!

Frohe Weihnachten wünscht Patrick Beuchert

Ich wünsche allen Kunden, Kollegen und Freunden ein frohes Weihnachtsfest und besinnliche Feiertage!

Zertifikat SafeDrone-Pilot für sichere Luftbilder

Zertifikat SafeDrone-Pilot für Architekturfotos aus der Luft

Ich bin nun zertifizierter SafeDrone-Pilot! Seit Mitte 2015 gehört zu meiner fotografischen Grundausrüstung auch ein Multicopter für Luftaufnahmen. Luftbilder eignen sich hervorragend, um die städtebauliche Situation und Einordnung in der Nachbarschaft von Gebäuden darzustellen. Ich habe in den vergangenen beiden Jahren einige Erfahrungen mit dem Multicopter sammeln können und auch schon einige Fotos hier gezeigt. In diesem Jahr werde ich daher Luftaufnahmen auch als zusätzliche Dienstleistung zu meinen Architekturfotos anbieten. Im Rahmen der für dieses Jahr beschlossenen Drohnen-Verordnung habe ich mich daher für mehr Sicherheit bei SafeDrone by Lufthansa Technik zertifizieren lassen.

Dieses Zertifikat bestätigt, dass sich der oben genannte Pilot zur Einhaltung des Code of Conduct von SafeDrone by Lufthansa Technik verpflichtet und somit zu einer Steigerung der Sicherheit in der unbemannten Luftfahrt beiträgt.

Der Code of Conduct von SafeDrone by Lufthansa Technik umfasst folgende Punkte:

Registrierung aller unbemannten Luftfahrtsysteme in der SafeDrone-Datenbank

Absolvierung des SafeDrone-Web-based-Trainings sowie gegebenenfalls zusätzlicher Aufbauschulungen

Anwendung von Standardverfahren vor, während und nach dem Flug

Einhaltung gesetzlicher Vorgaben

Versicherung aller unbemannten Luftfahrtsysteme

Zertifikat SafeDrone-Pilot für sichere Luftbilder

Zertifikat SafeDrone-Pilot für sichere Luftbilder

Merken

Screenshot bibAR

Augmented Reality in der Architektur – Stand 2016?

Im heutigen Artikel geht es ausnahmsweise mal nicht um Fotografie. Da ich das Thema auch in der (visuellen) Architekturvermittlung für potentiell äußerst interessant halte, möchte ich es dennoch an dieser Stelle erwähnen. Interessierte Leser haben es sicher schon mitbekommen. In der Diplomarbeit meines Architekturstudiums habe ich mich intensiv dem Thema Augmented Reality in der Architektur gewidmet.

Das ist mittlerweile sechs Jahre her. Die Arbeit hat seitdem in weitere wissenschaftliche Arbeiten und Artikel zu diesem Thema Einzug gefunden, worauf ich sehr stolz bin. Aber was hat sich bisher in dem Bereich getan? Die Technik ist mittlerweile ein ganzes Stück weiter. Aktuelle Smartphones sind  mittlerweile so leistungsfähig, dass selbst aufwändige (3D-)Anwendungen darauf problemlos lauffähig sind. Verbaute Kameras und Sensoren haben ebenfalls eine sehr hohe Qualität und Genauigkeit erreicht. Mit entsprechenden Halterungen lassen sich Smartphones heute sogar als VR-Brillen nutzen. Ideale Voraussetzungen also für Augmented Reality-Anwendungen eigentlich. Dennoch gibt es immer noch kaum nennenswerte Anwendungen, von nach wie vor meist teuren Spezialanwendungen abgesehen.

Ich bin seit Jahren stetig auf der Suche nach innovativen visuellen Darstellungsmöglichkeiten insbesondere im Architekturbereich über die Architekturfotografie hinaus. Daher habe ich mit einem kleinen Team die Entwicklung einer Augmented Reality-Anwendung zur vereinfachten Nutzung von Bibliotheken begonnen. Ziel ist es, in meiner Diplomarbeit theoretisch umrissene Anwendungsszenarien mit nun zur Verfügung stehender Hardware umzusetzen. Wenn du mehr über diese ersten Schritte lesen möchtest, empfehle ich dir den unten verlinkten Artikel auf meinem privaten Blog.

 

https://www.p4tr1ck.de/augmented-reality-hackthon-2016-bibar/

 

Solltet ihr Anmerkungen oder Fragen haben, freue ich mich sehr über Kommentare unten oder E-Mails!

FHWS E-Commerce Grillen 2016

FHWS E-Commerce Grillen 2016

Gruppen-Selfie vom FHWS E-Commerce Grillen 2016

Gruppen-Selfie vom FHWS E-Commerce Grillen 2016

Vergangene Woche, am 21.06.2016, hat das alljährliche E-Commerce Grillen stattgefunden. Viele Kommilitonen und Professoren des Studiengangs E-Commerce sowie der Fakultäten Informatik und Gestaltung an der FHWS Würzburg haben sich im Innenhof des Gebäudes am Sanderheinrichsleitenweg getroffen. In gemütlicher Atmosphäre wurden das EM-Spiel der deutschen Nationalmannschaft gegen Nordirland verfolgt und Erfahrungen ausgetauscht. Dank der hervorragenden Organisation durch das Team um Matthias, Thomas und Thomas waren alle Teilnehmer mit frisch gegrilltem Essen und gekühlten Getränken versorgt. Ich war natürlich auch dabei, schließlich ist das neben dem Studium eine super Möglichkeit, sich im mittlerweile sehr weiten Feld des Onlinemarketing auszutauschen. Wie schon im vergangenen Jahr war das Treffen wieder ein Highlight, und ich freue mich schon aufs nächste Mal!

Ich habe ein paar Inspirationen aus der Luft eingefangen. Das Video musste ich leider mit dem YouTube-Editor schneiden, da ich momentan keinen Zugriff auf meine Workstation habe. Viel Spaß dennoch beim Anschauen! 🙂

Mehr lesen»
Kindergarten Waldbüttelbrunn Innenaufnahme Garderobe

Architektouren 2016: Haus für Kinder St. Martin, Waldbüttelbrunn

Kindergarten Waldbüttelbrunn Außenaufnahme Dämmerung

Dämmerungsaufnahme Kindergarten Waldbüttelbrunn für Georg Redelbach Architekten

An diesem Wochenende findet der alljährliche Tag der Architektur bundesweit statt, in Bayern sind es die Architektouren 2016. Eines der beteiligten Projekte im Umkreis von Würzburg wird auch ein Kindergarten sein, dessen Architekturfotos von mir stammen. Vor etwa einem Jahr habe ich das Haus für Kinder St. Martin in Waldbüttelbrunn für Georg Redelbach Architekten fotografiert. Dieser sehr interessante Neubau in ruhiger, kindgerechter Lage lohnt es, besichtigt zu werden!

Wer also am Sonntag, 26. Juni 2016, von 14:00 bis 16:00 Uhr Zeit hat, sollte mal vorbeischauen und sich selbst ein Bild davon machen. Die Kindertagesstätte in Massivholzbauweise am Ortsrand im Übergang zur freien Landschaft findet ihr am Sumpfler 3 in 97297 Waldbüttelbrunn. Vorab könnt ihr euch schon mal meine Fotos vom Haus für Kinder St. Martin anschauen.

Habt ihr weitere Empfehlungen, was man sich noch anschauen sollte?

Merken

Marktplatz Wertheim bei Nacht im Winter mit Schnee

Frohe Weihnachten und ein frohes neues Jahr 2016!

Ich wünsche allen Kunden, Kollegen und Freunden ein frohes und besinnliches Weihnachtsfest sowie einen ein guten Rutsch ins neue Jahr 2016!

Marktplatz Wertheim bei Nacht im Winter mit Schnee

Marktplatz Wertheim bei Nacht im Winter mit Schnee, im Vordergrund der weihnachtlich geschmückte Weihnachtsbaum mit Blick Richtung Engelsgasse und Stiftskirche

Ein sehr spannendes Jahr neigt sich dem Ende, und ich bedanke mich für die Zusammenarbeit bei allen Kunden, nicht nur in meiner Tätigkeit als Architekturfotograf.

Ich arbeite derzeit intensiv an 360-Grad Videos. Mit ein Grund, warum es in den letzten Wochen so still hier geworden ist. Eigentlich wollte ich deshalb an dieser Stelle ein 360-Grad Video vom Weihnachtsmarkt in Würzburg zeigen. Leider hat das auf Grund einiger technischer Herausforderungen (noch) nicht funktioniert. Dafür zeige ich euch ein Foto aus meiner Heimatstadt Wertheim, das ich 2012 aufgenommen habe. Es zeigt den Marktplatz Wertheim bei Nacht im Winter und mit Schnee, im Vordergrund der weihnachtlich geschmückte Weihnachtsbaum mit Blick Richtung Engelsgasse und Stiftskirche.

Ich hoffe, dass ihr auch ohne weiße Weihnacht die Feiertage genießt und wir uns spätestens im neuen Jahr wieder sehen.

Panorama Bronnbach Vorschau

Multimediales 360°-Landschaftspanorama zum Genießen

In den letzten Wochen hat sich bei mir wieder einiges im Hintergrund getan. Neben dem bereits erwähnten Kindergarten habe ich noch ein weiteres Projekt als Auftragsarbeit fotografiert. Die Fotos davon sind fertig und werden in den nächsten Tagen zu meinen Referenzen auf dieser Seite aufgenommen.

Eigentlich befinde ich mich derzeit in der Prüfungsphase einer Weiterbildungsmaßnahme. Um mich etwas abzulenken, habe ich mit einem Projekt begonnen, was ich derzeit erst einmal privat betreibe, um etwas zu experimentieren. Eine Testaufnahme dazu habe ich ausgearbeitet und möchte euch diese nicht vorenthalten.

Mit einem Klick auf das Foto unten könnt ihr eine kleine Multimedia-Show mit Musik genießen. Schaut es euch unbedingt im Vollbill-Modus an! Dazu nach dem Laden auf das rechte Symbol unten im Menü klicken, alternativ Doppelklick auf das Bild, sobald es lädt! Es ist eine Endlos-Schleife, aber einen Durchgang (ca. 2:30 Minuten) solltet ihr euch gönnen. Lasst es am besten erst einmal durchlaufen. Danach solltet euch auch mal frei im Panorama umsehen. Da es sich um ein vollsphärisches 360°x180°-Panorama handelt, geht das in jede Richtung. Zoomen geht auch (Mouserad oder Zoomgeste). Viel Spaß beim Betrachten.

Schreibt mir doch mal, ob euch das gefallen hat, nachdem ihr es gesehen habt! Eure Meinungen dazu würden mich sehr interessieren!

Die Aufnahme ist übrigens im schönen Taubertal zwischen Reicholzheim und Kloster Bronnbach entstanden (Nähe Wertheim am Main).

Musik: Sneeuwland (Oskar Schuster) / CC BY-NC-SA 3.0

Lobende Anerkennung bei den International Photography Awards

Screenshot International Photography Awards

Vor einiger Zeit hatte ich meine freie Arbeit über die Bibliothek der Ruhr-Universität in Bochum bei den International Photography Awards eingereicht. Gerade wurde die erste Runde entschieden.

Und es freut mich sehr, dass meine Arbeit in der Kategorie „Architecture : Buildings Pro“ vertreten ist und mit einer lobenden Anerkennung ausgezeichnet wurde!

Die Arbeiten der anderen Teilnehmer sind auch wieder sehr interessant und einen Blick wert. Daher bin ich sehr gespannt auf die Bekanntgabe der Sieger des Fotowettbewerbs in wenigen Tagen. Bis dahin dürft ihr mir natürlich gerne die Daumen drücken!

Erste Eindrücke vom 9. AMM-Symposium in Berlin

Gestern fand im Aedes Network Campus in Berlin das 9. AMM-Symposium zum Thema „Architectural Display – Aktuelle Positionen zur Architekturausstellung“ statt. Vor einem interessierten Publikum wurden zahlreiche spannende Vorträge gehalten.

Ich war unter anderem für die fotografische Dokumentation der Veranstaltung zuständig. Nachfolgend erste Eindrücke vom Symposium an Hand von drei Fotos. Weitere Fotos und Berichte werden sowohl hier als auch auf der offiziellen Internetseite des Symposiums folgen. Ich freue mich auch schon auf die Berichterstattung über die Veranstaltung. Jetzt werde ich aber erst einmal die Gelegenheit nutzen und Berlin bei bestem Wetter erkunden.

Merken

Seite 1 von 212